Die Rettungsgasse rettet Leben

dateMittwoch, 23. August, 2017

Polizeipräsidium Münster - Direktion Verkehr

 

Jeder Fahrer kann in einen Unfall verwickelt werden. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer bedeutet das meist Stau, Sperrung der Autobahn und Warten.
Für den oder die Verunglückten zählt jetzt jede Minute. Oberstes Gebot für die wartenden Verkehrsteilnehmer ist das Bilden einer Rettungsgasse, damit die Rettungskräfte schnellstmöglich zum Unglück- und Schadensort vorfahren können, um dort Leben zu retten, Verletzte zu versorgen oder Brände zu löschen.

Leider gehen durch das falsche Bilden der Rettungsgasse oder eine fehlende Rettungsgasse häufig Sekunden verloren, die über Leben und Tod entscheiden können. Doch selbst nicht unmittelbar Beteiligte profitieren von der korrekt gebildeten Rettungsgasse, indem schneller eine zügige Weiterfahrt gewährleistet werden kann.
Christoph Becker von der Direktion Verkehr, Verkehrsunfallprävention im Polizeipräsidium Münster informiert über das richtige Verhalten bei Stau und beim Bilden der lebensrettenden Rettungsgasse.

 

Gesetzliche Vorschriften

Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.

Der Schwerlastverkehr sollte sich rechts in der Rettungsgasse einreihen, da ein links stehender Lastkraftzug häufig die Durchfahrt größerer Einsatz- oder Bergefahrzeuge erschwert.
Ermöglichen Sie anderen Autofahrern, die sich nach links „verirrt“ haben, das Einfädeln zurück in die rechte Fahrspur.

 

 

 

So verhalten sich Autofahrer bei Stau oder Verlangsamung auf Schrittgeschwindigkeit auf der Autobahn richtig:

  • Bilden Sie bei Stau / Schrittgeschwindigkeit eine freie Gasse für Rettungsfahrzeuge.
  • Vermeiden Sie beim Zufahren auf ein Stauende auf unnötige Fahrstreifenwechsel.
  • Schalten Sie die Warnblinkanlage ein, um den nachfolgenden Verkehr zu warnen.
  • Halten Sie die Rettungsgasse bis zur Stauauflösung frei.
  • Bleiben Sie bei Ihren Fahrzeugen und schalten Sie den Verkehrswarnfunk ein.
  • Auf keinen Fall das Fahrzeug eigenständig wenden oder zurücksetzen. Sie werden so zum Geisterfahrer und gefährden andere und sich selber!
  • Wenn es zu einer organsierten Rückführung durch die Polizei kommt, beachten Sie unbedingt deren Anweisungen.
  • Achten Sie auf Sonderregelungen in besonders engen Baustellen.

Wenn Sie sich auf der Gegenfahrbahn befinden, bremsen Sie nicht ab, sondern fahren Sie mit bestehender Geschwindigkeit aufmerksam weiter. Oft kommt es durch Schaulustige, die in Gegenrichtung unterwegs sind zu riskanten Fahrmanövern oder Abbremsvorgängen, die den nachfolgenden Verkehr gefährden.

TIPP

Wussten Sie schon, dass Sie sich eine Rettungskarte für Ihren Fahrzeugtyp auf der Webseite des ADAC ausdrucken und in Ihr Fahrzeug legen können?

Bei TIS können Sie zusätzlich Ihren kostenlosen Rettungskartenaufkleber zum Anbringen an Ihrer Windschutzscheibe kostenlos anfordern.

Mehr über Rettungskarte und Aufkleber erfahren Sie in diesem Artikel in unserem Blog.

Written by Christoph Becker

Polizeihauptkommissar und Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei Münster.
Die Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Münster informiert Fahrerinnen und Fahrer im gewerblichen Güter- und Personenverkehr kostenlos durch den Versand von regelmäßigen „Informations-Mails“. Wir halten Sie über Neuigkeiten und Änderungen im Bereich der Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten) auf dem Laufenden. Informationen zum digitalen Kontrollgerät, Ladungssicherung und alles was für Sie wichtig sein könnte, geben wir an Sie weiter.
Haben Sie Interesse? Seien Sie neugierig!

Senden Sie uns eine Mail und lassen Sie sich in unsere Verteilerliste aufnehmen!
E-mail: vsb.muenster@polizei.nrw.de



Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können die folgenden HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

@