Ferienreiseverordnung: Einschränkungen für Lkw in der Ferienzeit

dateDienstag, 3. Juli, 2018

Ferienreiseverordnung

Unser Gastautor Christoph Becker, Polizeihauptkommissar und Verkehrssicherheitsberater der Polizei Münster, informiert über die Ferienreiseverordnung und welche Einschränkungen damit für Lkw gelten.

Für Autofahrer können Lkw auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen oft zum wahren Verkehrshindernis werden. Vor allem auf vielbefahrenen Fahrbahnabschnitten kommt es oftmals zu Staubildungen. Grund dafür ist, dass Lkw-Fahrer daran gehalten sind, ein bestimmtes Tempolimit einzuhalten und somit die Geschwindigkeit anderer Fahrer oft zwangsläufig drosseln. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Überholspur nicht frei ist. Stau birgt dann wiederum auch immer das Risiko von Unfällen. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat der Gesetzgeber die sogenannte Ferienreiseverordnung eingeführt.

Sinn und Zweck der Ferienreiseverordnung

Die Ferienreiseverordnung bezweckt ein erleichtertes Verkehrsaufkommen innerhalb der Urlaubszeit im Sommer. Denn insbesondere in den Monaten, in denen deutschlandweit Ferienzeit herrscht, treten viele Deutsche ihre geplante Urlaubsreise mit dem Auto an. Selbst ohne die zusätzlichen Belastungen durch den Lkw-Verkehr bedeutet diese Zeit schon ein hohes Verkehrsaufkommen.

  • Welche Fahrzeuge sind betroffen:Lastkraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t sowie Lastkraftwagen mit Anhänger.
  • In welchem Zeitraum darf nicht gefahren werden: Alle Samstage vom 1. Juli bis 31. August
, jeweils von 7.00 bis 20.00 Uhr
  • Das geltende Sonntagsfahrverbot gilt unverändert: Sonntage und gesetzliche Feiertage in der Zeit von 00.00 bis 22.00 Uhr
 (§ 30 Abs. 3 StVO)

Weitere Informationen zur Ferienreiseverordnung – insbesondere
 für welche Beförderungen die Ferienreiseverordnung nicht gilt und die Streckenabschnitte, auf denen nicht gefahren werden darf, entnehmen Sie bitte dem verlinkten Flyer Ferienreiseverordnung_2018.

Written by Christoph Becker

Polizeihauptkommissar und Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei Münster.
Die Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Münster informiert Fahrerinnen und Fahrer im gewerblichen Güter- und Personenverkehr kostenlos durch den Versand von regelmäßigen „Informations-Mails“. Wir halten Sie über Neuigkeiten und Änderungen im Bereich der Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten) auf dem Laufenden. Informationen zum digitalen Kontrollgerät, Ladungssicherung und alles was für Sie wichtig sein könnte, geben wir an Sie weiter.
Haben Sie Interesse? Seien Sie neugierig!

Senden Sie uns eine Mail und lassen Sie sich in unsere Verteilerliste aufnehmen!
E-mail: vsb.muenster@polizei.nrw.de



Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können die folgenden HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

@

Ich bestätige hiermit, daß ich die Datenschutzhinweise in der Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Bearbeitung meines Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@tis-gmbh.com widerrufen.


I herewith confirm that I have taken notice of the information in the Privacy Policy and I agree that my details and data will be collected and stored electronically to process my comment.
Note: You can revoke your consent at any time for the future by e-mail to contact@tis-gmbh.com