Die fünf größten Herausforderungen bei der weltweiten Navigation von LKWs und Nutzfahrzeugen

Auf den ersten Blick erscheint ein Navigationssystem als eine Lösung, die für alles anwendbar ist. Jedoch werden für die speziellen Anforderungen von Nutzfahrzeugen auch besondere Leistungen benötigt – die man bei Google Maps, Apple Maps, Waze oder anderen Lösungen für den normalen Verbraucher nicht findet.

Was sind die typischen Herausforderungen denen man bei der Navigation von LKWs oder anderen Nutzfahrzeugen begegnet?

Spezielle Routenführung
Hinter dem Lenkrad eines normalen PKWs, scheinen fast alle Straßen gleich zu sein. Doch sind geeignete Straßen für größere Nutzfahrzeuge mehr begrenzt als bei Autos, die wir im Alltag fahren.
Eine zuverlässige, professionelle Navigation benötigt eine automatische Vermeidung von Straßen, die für größere Fahrzeuge ungeeignet sind – besonders bei speziellen Transporten oder Gefahrguttransporten. Dies wird ermöglicht, wenn Eigenschaften wie Größe, Länge, Gewicht, Anzahl der Achsen, Art der Beladung und vieles mehr hinterlegt werden können. Diese Details bestimmen welche Straßen von einem LKW ohne Probleme, das heißt zum Beispiel ohne der Begegnung von tiefen Brücken oder engen Verzweigungen, befahren werden können. Die Navigation muss außerdem Informationen wie ADR Tunnel Codes, Gefahrstoff-Beschränkungen, Ladezonen und Ladezeiten sowie jede andere potenzielle rechtliche Beschränkung nach Gesetz.

Zuverlässiges Kartenmaterial
Auch der beste Navigationsalgorithmus ist jedoch nichts, wenn das Kartenmaterial nicht mehr aktuell ist.
Neue Straßen und Infrastrukturen werden mit hoher Geschwindigkeit gebaut. Gleichzeitig werden zahlreiche Beschränkungen beschlossen, die besonders Nutzfahrzeuge mit Verbrennungsmotoren betreffen.
Die Tage, als ein Kartenupdate pro Jahr ausreichend war, um die meisten Veränderungen abzudecken, sind lange vorbei. Außerdem mussten diese Updates mühsam installiert werden, was meist bei den regelmäßigen Inspektionen erledigt wurde. Aber die sich schnell verändernde Umgebung von heute benötigt eine flexiblere Lösung, die so häufig wie möglich Updates durchführt – und das ohne den Aufenthalt in einer Werkstatt.

Offline Verwendung
Egal ob auf einer Langstrecke mitten im Nirgendwo oder in einem Tunnel, eine schnelle uns stabile Interverbindung ist auch heute noch nicht selbstverständlich.
In diesen oder ähnlichen Situationen bekommt eine Navigationslösung, die ausschließlich online Material verwendet, Probleme, die richtige Route anzuzeigen. Dies kann durch zusätzliche Karten und anderen wichtigen Informationen, die lokal gespeichert sind, verhindert werden. Dadurch wird das Fahren entspannter und problemfreier, egal wo sich der LKW gerade befindet.

Eingebaut oder nachträglich gekauft?
Zusätzliche Hardware kaufen, die nachträglich installiert werden muss, ist oft ein unwillkommener Aufwand. Es ist zeitintensiv und teuer, außerdem benötigt das Gerät zusätzlichen Service, wenn es zu Problemen kommt.
Aber gibt es einen anderen Weg? Ja. Navigationssysteme können direkt in neue Fahrzeuge eingebaut werden. Bei älteren Fahrzeugen, die schon länger im Einsatz sind, gibt es zudem die Möglichkeit, eine Lösung zu verwenden, die Car Play oder Android Auto unterstützt. Wenn das auch nicht möglich ist, können Mobilgeräte oder Tablets der Fahrer verwendet werden, die für die Abwicklung der Tour benutzt werden. Auf diesem Weg kann auf zusätzliche Hardware verzichtet werden.

Preis
Eine Navigationslösung zu finden, die spezielle Karten für Nutzfahrzeuge hat, zuverlässiges und aktuelles Kartenmaterial bietet, offline arbeiten kann und auch noch ohne zusätzliche Hardware auskommt, scheint schwierig und kostenintensiv zu sein.
Dennoch bietet Sygic´s Professional Navigation all dies – eine Lösung für alles zum fairen Preis. Außerdem bietet sie weitere Besonderheiten wie eine Analyse des Fahrverhaltens, aktuelle Verkehrsinformationen, EV Navigation, SmartCam, personalisierbare SDK und vieles mehr. Das Navigationssystem wird daher schon in mehr als 2000 Flotten verwendet und von vielen Automobilherstellern weltweit eingebaut.

Robert Feldmar

Robert Feldmar arbeitet bei Sygic als Marketing & Brand Communications Specialist und liefert interessanten Content für Personen, die ihre Geschäfte mit einer hochmodernen Navigation verbessern möchten. 2004 in Bratislava, Slowakei gegründet, produzierte Sygic die erste turn-by-turn Navigation für das iPhone. Das Unternehmen war außerdem der erste Anbieter einer Offline-Navigation, die Apple Car Play und Google’s Android Auto unterstützte. Sygics Professional Navigation navigiert momentan mehr als 2000 Flotten mit mehr als drei Millionen Fahrern weltweit.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bestätige hiermit, daß ich die Datenschutzhinweise in der Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Bearbeitung meines Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@tis-gmbh.com widerrufen.


I herewith confirm that I have taken notice of the information in the Privacy Policy and I agree that my details and data will be collected and stored electronically to process my comment.
Note: You can revoke your consent at any time for the future by e-mail to contact@tis-gmbh.com

Verwandte Themen

Scroll to Top