Kontaktlos „quittieren“ mit der Abstellgenehmigung + Foto

Um der aktuellen Situation gerecht zu werden, haben TIS-Kunden die Möglichkeit, die Quittierfunktion für ihre Fahrer entsprechend zu konfigurieren oder sie von unserem Support konfigurieren zu lassen. Dann wird die Unterschrift durch eine Abstellgenehmigung mit Foto ersetzt.

Im privaten Bereich kennt man die Abstellgenehmigung bei den Paketdiensten schon lange. Hier gibt der Empfänger eine Abstellgenehmigung für Sendungen. Damit entlastet er den anliefernden Fahrer von dem Zwang, sich eine Unterschrift zu holen. Im B2B-Bereich ist dies bislang nicht üblich.

In der aktuellen Situation können Logistiker ihre Fahrer ebenfalls vom Unterschriftenzwang entlasten, indem sie ihnen als Arbeitgeber (oder bei Subunternehmern als Auftraggeber) eine Abstellerlaubnis erteilen. Damit die Auslieferung trotzdem nachvollziehbar dokumentiert wird, muss der Fahrer dann ein Foto von der ausgelieferten Ware am Abstellort machen. So wird der direkte Kontakt zum Empfänger vermieden und trotzdem gibt es einen POD-Status (Proof of Delivery).

Weitere Informationen zur kontaklosen Lieferung

Infektionsschutz bei der Lieferung – kontaktlose Unterschrift in TISLOG

Barbara Brecht-Hadraschek

Redaktion und Blogartikel, freie Mitarbeiterin für TIS. Seit 2000 Online-Redakteurin und Texterin. Seit einigen Jahren schreibt und lektoriert sie als freie Mitarbeiterin für TIS Texte aller Art. Das neue Blog betreut sie als Redakteurin und schreibt Fachbeiträge in enger Zusammenarbeit mit dem TIS-Team.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Verwandte Themen

Scroll to Top