Logistikhelden im Ausnahmezustand an vorderster Front

dateFreitag, 20. März, 2020

LKW-Kolonnen auf verstopften Straßen, wild parkende Brummis durch Parkplatzmangel, chaotische Zustände mit Lieferfahrzeugen vor Geschäften in Innenstädten. Viele Menschen, die Logistik im Alltag überwiegend als Ärgernis oder überhaupt nicht wahrnehmen, erkennen in diesen Tagen, dass dies nur eine Seite der Medaille ist und Logistik-Personal, wie LKW-Fahrer, einen unverzichtbaren Beitrag dazu leistet, die Versorgung mit Gütern des Grundbedarfs, Medizinprodukten und Konsumartikeln sicherzustellen.

Zahlreiche Bürger in Deutschland und anderen Ländern sind derzeit zum Stubenhocken verurteilt. Währenddessen stehen einige Berufsgruppen gerade jetzt an vorderster Front. Nicht wenige von ihnen sind so viel und so lange im Einsatz, wie sonst nur bei einer Naturkatastrophe.
Das betrifft vor allem Ärzte, Apotheker, medizinisches und Pflegepersonal, Sicherheitskräfte, Personal im Lebensmittelhandel, Polizei und Feuerwehr denen wir an dieser Stelle all unseren Respekt und unsere Dankbarkeit ausdrücken möchten.
Teil dieser Gruppe sind aber auch tausende Berufstätige in der Logistik, allen voran die LKW-Fahrer.
Die Initiative “Die Wirtschaftsmacher” startete schon im Sommer 2019 ihre Kampagne “Logistikhelden”, um das mäßige Image der Branche aufzubessern und den Stellenwert jedes einzelnen Logistik-Mitarbeiters für unser modernes Leben in der Öffentlichkeit deutlich zu machen.
Damals hat ganz sicher niemand erwartet, dass ausgerechnet eine Pandemie sehr bald zum eindrücklichen Beweis dafür werden wird, wieviel Wahrheit hinter der Aussage der Kampagne steckt.
Mit der Abhängigkeit von diesen Berufen durch die Krise nun täglich vor Augen geführt, wächst das öffentliche Bewusstsein für die Logistikhelden fast von allein.

Starke Helfer in der Krise

Zu den wichtigsten Aufgaben zählt momentan, Lieferketten aufrecht zu erhalten, damit die Versorgung mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und medizinischem Bedarf gewährleistet bleibt.
Viele Fahrer sind trotz der damit für sie verbundenen Risiken auch während der Coronavirus-Krise weiter unermüdlich im Einsatz und leisten dadurch auch in dieser so schwierigen Phase weiterhin ihren Beitrag für die gesamte Bevölkerung.
Gerade wurden auch in Deutschland die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten für Berufskraftfahrer durch Sonderregelungen gelockert. Vor einigen Tagen wurden die Freigabe einiger ansonsten für LKW gesperrten Routen, das Sicherstellen sanitärer Einrichtungen beim Liefern und Abholen und die vorübergehende Aufhebung der Kabotage (in diesem Fall gemeint der Gütertransport innerhalb Deutschlands ausgeführt durch ausländische Anbieter) bereits durch den BWVL angeregt.

Als Telematikanbieter wissen wir um die außerordentliche Leistung der Fahrer und auch unsere Logistik-Kunden kennen und schätzen das Engagement ihrer Mitarbeiter.
Im Namen aller, denen dies ebenfalls im Augenblick am Herzen liegt, möchten wir uns an dieser Stelle auch bei allen LKW-Fahrern bedanken!
Im Augenblick unterstützen wir unsere Kunden dabei, dass sie ihre Wertschätzung auch selbst direkt an die Fahrer ihrer Flotte übermitteln können -über unsere Fahrer-App.

Wege finden, um Ansteckung zu vermeiden

Eine weitere Lösung, die gerade jetzt möglicherweise Ansteckungsgefahren verringern kann, ist die kontaktlose Unterschrift. Das Feature ist bereits bei einem unserer schwedischen Kunden als Pilotprojekt im Einsatz. Hier kann der Fahrer während der Lieferung anstelle der Unterschrift des Empfängers auf dem Display aus hygienischen oder anderen Gründen alternativ ein Foto der Unterschrift auf dem Lieferschein mit seinem Mobilgerät aufnehmen, welches anschließend automatisch dem Auftrag zugeordnet wird.
Unsere Entwickler arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, die Funktion so in der TISLOG Logistiksoftware zu integrieren, dass sie in Kürze für alle TISLOG-Kunden verfügbar sein wird.
Alternativ nutzen viele Fahrer schon heute gern die Möglichkeit, in TISLOG anstelle einer Unterschrift mit ihrem Mobilgerät ein Foto der abgelieferten Ware als Liefernachweis aufzunehmen.
Unser Ziel ist es, durch die kurzfristigen Zusätze und Optimierungen in unserer Software Fahrer zu motivieren und Optionen bereitzustellen, die das Risiko, sich unterwegs zu infizieren, senken können.

Wir verdanken es mutigen und engagierten Mitmenschen, dass wir trotz Einschränkungen auch in dieser schweren Zeit unser ziviles Leben fortführen können und wir wünschen allen, die momentan so hart dafür arbeiten, dass sie gesund und bei Kräften bleiben!

 

Übrigens, wir sind dabei bei der Kampagne „Die Logistikhelden“ – Sie auch? Mitmachen ist jederzeit auch online möglich. Alle Infos dazu finden Sie hier: www.die-wirtschaftsmacher.de

 

 

Written by TIS GmbH

Besides the development of software for mobile order management the TIS GmbH concentrates on the design and implementation of customized telematics solutions. For over two decades now, the company actively participates in the continued evolution of mobile data communications and logistics.



Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können die folgenden HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

@

Ich bestätige hiermit, daß ich die Datenschutzhinweise in der Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Bearbeitung meines Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@tis-gmbh.com widerrufen.


I herewith confirm that I have taken notice of the information in the Privacy Policy and I agree that my details and data will be collected and stored electronically to process my comment.
Note: You can revoke your consent at any time for the future by e-mail to contact@tis-gmbh.com